Kann körperliches Training vor Demenz schützen?

Ältere Menschen profitieren von körperlichem Training – das beweist eine Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen.
Bei ausreichender Trainingsintensität ist selbst bei hochbetagten (über 80 jährigen) Personen eine Steigerung der Kraft um über 100% innerhalb von 3–6 Monaten möglich (Fiatarone 1994). Personen, die regelmäßig trainieren, verfügen über bessere Kraft- und Balancefähigkeiten und weisen ein geringeres Sturzrisiko auf.
Bislang war unklar, ob auch Patienten mit bestehender Demenz von einem körperlichen Training profitieren bzw. körperliches Training als Präventionsmaßnahme wirkungsvoll ist. Eine wissenschaftliche Untersuchung am Bethanien-Krankenhaus – Geriatrisches Zentrum am Klinikum der Universität Heidelberg hat die Thematik „körperliches Training bei Demenz“ aufgegriffen.
Ein spezielles Trainingsprogramm wurde für Patienten mit beginnender bis mittelschwerer demenzieller Erkrankung entwickelt und auf seine Wirksamkeit überprüft. Mit Erfolg: Patienten mit Demenz konnten vergleichbare Trainingserfolge erzielen wie nicht betroffene ältere Menschen. Die Leistungsfähigkeit bei Alltagsbewegungen wie Gehen, „Aufstehen von einem Stuhl“ oder Treppensteigen konnte um 30–50% verbessert werden.

Hier klicken, um mehr zu erfahren:

Demenz A5

Liebe Grüße
Christian Betzle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s