Was gegen Muskelschwund im Alter hilft.

Verliert ein Mensch im Alter übermäßig viele Muskeln, sprechen Ärzte von einer Sarkopenie. Vor allem Krafttraining trägt dazu bei, wieder Muskulatur aufzubauen.
Alter schützt vor sportlicher Höchstleistung nicht. Der Inder Fauja Singh beendete 2003 als über 90-Jähriger den Toronto-Marathon in 5:40 Stunden. 2011 lief er als erster Hundertjähriger erfolgreich die Marathonstrecke – immerhin noch in knapp achteinhalb Stunden.
Solche Leistungen von Hochbetagten nehmen die meisten von uns staunend zur Kenntnis. Im Alltag sind sie aber selten. Das ist nur zu natürlich: Im Alter von 20 bis 30 Jahren erreicht der menschliche Körper sein Maximum an Muskelmasse. Danach baut er langsam ab. „Ein Verlust von 30 bis 40 Prozent an Muskelmasse
im Laufe des Lebens ist normal“, sagt Cornelius Bollheimer, Professor am Institut für Biomedizin des Alterns der Universität Erlangen-Nürnberg und
stellvertretender Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Geriatrie am Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg.

Möchten Sie mehr erfahren? Hier klicken:

Muskelschwund A5

Liebe Grüße
Christian Betzle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s