Fett vs. Kohlenhydrate

Kennst du das auch, man sitzt mit dem Freund beim Italiener und dann kommt als erstes der leckere Brotkorb? Ich greife immer sehr beherzt zu und genieße die hausgemachte Leckerei! Mein Freund schaute mich entsetzt an und teilte mir mit, dass Kohlenhydrate sehr schlecht für die Figur seien. Aber ist dies Aussage wirklich richtig?

Für Ernährungsberater war die Sache jahrzehntelang klar: Wer abnehmen will, muss so weit wie möglich auf Fett verzichten. Denn, so die offizielle Lehrmeinung, Speck und Eier, Butter und Öl machen dick und sind schlecht fürs Herz. Lieber solle man sich mit Kartoffeln, Reis und Brot satt essen. Schließlich enthalten diese viel weniger Energie.

Neuerdings mehren sich jedoch die Aussagen, dass eine kohlenhydratreiche Ernährung Übergewichtige nicht nur daran hindert abzunehmen, sondern zudem die Gesundheit gefährdet. Viele Dicke leiden bereits aufgrund von Bewegungsmangel und falscher Ernährung an Stoffwechseldefekten, die zu dauerhaft erhöhten Blutzucker- und Insulin-Werten führen. Am Ende kommt es oft sogar zu krankhafter Insulin-Resistenz: Die Zellen werden stumpf für das Hormonsignal. Im verzweifelten Versuch, den Zucker dennoch aus dem Blut zu schaffen, produziert die Bauchspeicheldrüse immer größere Mengen des Hormons Insulin, und die Zellen machen noch mehr “dicht”. Hohe Insulin-Konzentrationen im Blut aber hemmen den Fettabbau. Solange reichlich Kohlenhydrate aus der Nahrung vorhanden sind, nehmen wir nicht ab. So, auf jeden Fall die gängige Meinung der letzten Jahre. Die Umstellung auf eine fettarme, kohlenhydratreiche Ernährung bewirke daher genau das Gegenteil von dem, was wir erreichen wollen.

Heute sind sich alle Experten jedoch einig, dass es viel wichtiger ist, auf gute Fette und gute Kohlenhydrate zu achten. Nicht das Olivenöl am Salat oder die Butter auf dem Vollkornbrot sind die großen Übeltäter. Viel problematischer sind die versteckten Fette in Bratwurst, Torte und Keksen.

Unser Körper kann Fette ohne Kohlenhydrate nicht verwerten. Deshalb ist es sinnvoll sie getrennt voneinander zu verzehren.
Wer sich vorwiegend an Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte hält, kann kaum etwas falsch machen. Auch diese enthalten zwar große Mengen an Kohlenhydraten. Weil aber ein erheblicher Anteil davon unverdauliche Ballaststoffe sind, sorgen sie für einen gut gefüllten Magen – ohne dick zu machen.

Ich habe mich mal auf die Suche gemacht und einige Menüvorschläge für dich zusammen gestellt, die mit wenig oder guten Kohlenhydraten zubereitet werden.

Frühstück
Ø Obstsalat m. Haferflocken, Leinsamen dazu Naturjogurt ( Banane, Apfel, Kiwi, Orangen, Nüsse)
Ø Vollkornknäckebrot mit Körnerkäse u. Honig dazu ein Apfel
Ø Rührei mit Kräutern u. eine Scheibe Vollkornbrot

Mittag
Ø Blumenkohlauflauf mit Kartoffeln
Ø Feldsalat mit Hähnchen, Champions, Tomaten u angebratenen Pinienkerne oder
Rinderfilet mit Gemüse
Ø Gemüsepfanne mit Champions u Hähnchenbrust

Abend
Ø Gemüsepfanne mit Garnelen
Ø Gemischter Salat m Thunfisch u Mais
Ø Pute o. Hähnchenfilet mit gedünsteten/ gekochten Gemüse

Guten Appetit!!!
Dein Coach Christian

Und hier noch ein kurzes Video dazu:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s